Ehrenamtliche SHG gegen Mobbing

Lüneburg Stintmarkt (C) MaBoXer.de
Lüneburg Stintmarkt (C) MaBoXer.de

Seit 2012 unterstützt Gerhard Schulze Schröder nun Betroffene, die sich Hilflos dem Mobbing / Bossing ausgeliefert fühlen und bei Ihm Hilfe suchen. In den letzten vier Jahren ist die SHG (Selbsthilfegruppe) extrem angewachsen. Aus allen Ecken Deutschlands werden neue Fälle von Mobbing bekannt!

Gegründet gegen Mobbing

Gerhard Schulze Schröder © MaBoXer.de
Gerhard Schulze Schröder © MaBoXer.de

In Lüneburg gründete ich im Oktober 2012 das „Mobbingberatungszentrum Lüneburg (mit Selbsthilfegruppe)“ und war in 2014, 2015 und 2016 Mit-Koordinator (gemeinsam mit Hans-Jürgen Honsa – Mobbingfachbuchautor aus Salzgitter – und dem Psychologen Klaus Schiller-Stutz – Zürich/Schweiz) der Gesprächsinitiative zu „Möglichkeiten für Mobbingbeweiserleichterungen vor deutschen Arbeitsgerichten“ in Bad Hersfeld, Salzgitter und in Nürnberg.

Quelle: Das Team auf Aktiv gegen Mobbing


Mobbing wird zum Volkssport

Mein Mobbing Gespenst Fraub © MaBoXer.de
Mein Mobbing Gespenst Fraub © MaBoXer.de

Aber jetzt machen sich auch die Opfer stark und zwar gemeinsam! Eine klare Kampfansage an die Mobber! Die Mobber wissen ganz genau: Mobbing lässt sich nur sehr schwer nachweisen. Das Aufhetzen der Kollegen, die Intrigen, das Denunzieren, verleumden und schikanieren, dass alles passiert in den meisten Fällen ohne Zeugen und ohne schriftlicher Beweise. Daher wird man als gemobbter, wenn man die Wahrheit sagt schneller wegen Verleumdung verklagt, als Recht zu bekommen und viel wichtiger vor dem Mobber geschützt zu werden.

Es ist doch so: „Wer den Mund aufmacht und sich wehrt, verliert“!

Aber: „Wer leidet und schweigt hat schon verloren“!

Daher heißt meine Devise „Angriff ist die Beste Verteidigung“! Ich bin selber Bossing-Opfer und weiß wovon ich spreche. Ich kann nur jedem Raten „Lasst euch nichts gefallen und wehret den Anfängen“. Die Selbsthilfegruppe „Aktive Hilfe gegen Mobbing am Arbeitsplatz“ trifft sich regelmäßig jeden Dienstag in Lüneburg.

Die SHG trifft sich unverbindlich jeden DIENSTAG ab 16:45 Uhr im AWO-Stützpunkt in der Ernst-Braune-Straße 9 in 21339 Lüneburg / OT Oedeme.

Warum „unverbindlich“ Treffen?

Nun, wir kennen aus eigener Erfahrung, dass gemobbte nicht selten sich in einer sehr schlechten psychischen Verfassung befinden und Erwartungen, Druck und Pflichten sehr oft einen Nachteil bedeuten. Gemobbte zweifeln ohnehin an sich und Ihre Fähigkeiten. Wenn wir jetzt die Treffen für jeden zur Pflicht machen würden und ein Betroffener aus welchen Gründen auch immer, nicht kommt. Kann Ihn das so sehr unter Druck setzen, dass es sich nachteilig auf seine Genesung auswirkt.

Bei vielen Betroffenen führte Mobbing zum Beispiel auch zu einem „Burnout“, mit ziemlicher Sicherheit aber zu „Depressionen“. Bei mir war es der klassische Weg Bossing, Burnout, Depressionen, Aggressionen und dann der Zusammenbruch.

Schauen Sie unbedingt mal auf der Webseite der SHG „Aktive Hilfe gegen Mobbing am Arbeitsplatz“ vorbei. Wir brauchen viele Likes, Shares und Mithilfe um die Selbsthilfegruppe bekannter zu machen.

Bitte eine Note 1 bis 6 für diesen Artikel vergeben

Ehrenamtliche SHG gegen Mobbing
Note 6 = 1 PunktNote 5Note 4Note 3Note 2Note 1 = 6 Punkte
6,00 von 6 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Der Autor maboxer
Über maboxer 60 Artikel
Mein Alias erklärt sich aus der Vergangenheit und meinem Namen: (Ma)rco (Bo)ckelmann. Leider konnte man sich mit MaBo nirgends anmelden und meistens war ich der 10te (Xer) und so wurde vor vielen Jahren mein Alias MaBoXer geboren und findet sich hier als Urheber / Copyright wieder.

Webseite von maboxer besuchen

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*