Sportreisen richtig planen

Winterreisen (C) MaBoXer
Winterreisen (C) MaBoXer

Als eine Herausforderung der besonderen Art bietet sich zum Jahreswechsel eine Skireise in eines der schönen Winterskigebiete in den deutschen, oder in den österreichischen Alpen an. Wenn der Urlauber den Begriff so nimmt, wie es formuliert ist, dann wird die herrliche Skireise zu Silvester weniger ein Hobby- und Freizeitaufenthalt im Schnee als vielmehr ein wirklich Aktivurlaub. Der hat dann eher einen Wettkampfcharakter, also mit festen Zielen, klaren Vorgaben, regelmäßigem täglichem Skisport und einer dementsprechenden Vorbereitung. Derartige Sportreisen planen und organisieren macht besonderen Spaß, wenn es sich dabei um eine Sportlergruppe handelt. Einer zieht den anderen mit, jeder möchte gewinnen. Und trotz allem kommt der gemeinsame Spaß keineswegs zu kurz.

Am wichtigsten für derartige Wintersportreisen ist das Sportgerät, also die Skier. Für den ein- oder mehrwöchigen Skiurlaub müssen die Skier mit allem Zubehör bei der Abreise überprüft und toppgewartet sein. Gleiches gilt für die Skikleidung. Der begeisterte Skifahrer nutzt buchstäblich jede Stunde auf der Piste. Dementsprechend ausreichend und vielfältig muss die Skibekleidung sein. Und bei dem einen oder anderen Accessoire, beispielsweise bei der Skibrille, sollte ein Ersatzteil zum Reisegepäck gehören.

Beim Skisport muss auch mit dem schlimmsten, sprich mit einem Skiunfall gerechnet werden. Wenn die herrliche Skireise zu Silvester ins Ausland führt, ist eine Auslandskrankenversicherung notwendig. Und auch an eine 24h Unfallversicherung, also an einen Unfallversicherungsschutz rund um die Uhr muss gedacht werden.

Sportreisen planen und organisieren beginnt heutzutage am Internet. Sowohl die Unterkunft als auch die Sportmöglichkeiten am Ort sollten bei den Vorbereitungen genau betrachtet bis geprüft werden. Das Hotel sollte ein wirkliches Wintersporthotel sein. Die Skier müssen in einem separaten Raum abgestellt, zusätzlich besser noch eingeschlossen werden können. Eine Nähe des Hotels zum Skilift ist wünschenswert, um ohne größeren Zeitaufwand auf die Skipiste zu gelangen. Von Bedeutung ist auch das Angebotsspektrum des Skipasses für das fragliche Skigebiet. Welche Leistungen werden in welchem Umfange zu welchem Preis geboten? Hier lohnt sich durchaus ein Vergleich von Skigebieten, Skiorten und Hotels.

Und letztendlich gehört auch die Sportarena selbst, also das Skigebiet mit den Skipisten dazu. Der Schwierigkeitsgrad zum Abfahrtsski ist ebenso wissenswert wie das Abenteuer einer abendlichen Skiabfahrt bei Flutlicht.

Diese Details und vielleicht noch einige mehr gehören zum Sportreisen planen und organisieren!

* Anzeigen
Sportreisen planen und organisieren

Bitte eine Note 1 bis 6 für diesen Artikel vergeben

Sportreisen richtig planen
Note 6 = 1 PunktNote 5Note 4Note 3Note 2Note 1 = 6 Punkte
6,00 von 6 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Der Autor
Über E.Rutschmann 2 Artikel
Linktauschpartner die Ihre Webseite einstampfen ohne Bescheid zu geben sind nicht seriös und bekommen keine zweite Chance von mir.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*